mehr Shock Therapy 
site for english|Kontakt, Impressum
Band
Releases
Songs
Presse
Event
Intro
Auch wenn ich 40 Jahre alt bin, werde ich immer noch Punk sein!
Nummer
11
Jahr
???0
Datum
----.--.--
Written By
NiKo

 

Auch wenn ich 40 Jahre alt bin, werde ich immer noch Punk sein!
Mit der Absicht, ihre neue LP und die im November/Dezember folgende Tour zu promoten kam Greg von SHOCK THERAPY nach Deutschland.
Beladen mit einigen Vorurteilen wie Deutsche können alle kein Englisch und rauchen, größtenteil wohl aus eigenen Erfahrungen stammend, gab er mir einige Statements zu seiner Person, seinen Absichten, zur neuen LP Cancer und seinen weiterem Projekte. Und geradezu letzterem ließ er sich nur wenig entnehmen, vielleicht weil noch nicht ausgereift genug oder auch, weil es nun gar nichts mit dem in Verbindung gebracht werden kann, was Itchy (alias Gregor McCormick) mit SHOCK THERAPY zustande bringt.
Es ist nicht mein zweites Projekt, eher ein Nebenprojekt, und nicht mit SHOCK THERAPY zu vergleichen. Hauptbestandteil ist klassische Musik.

Könnte man sich das bei seinem Erscheinungsbild nun gar nicht vorstellen, erläutert er es damit, daß dies ein weiterer Aspekt ist, seine Gedanken und Gefühle vollständig zum Ausdruck zu bringen. Passend dazu malt er ununterbrochen Gestalten mittelschwerer Horrorvisionen auf ein Stück Papier.
Auch wenn ich 40 Jahre alt bin, werde ich immer noch Punk sein! Ich schreibe keine fertigen Texte, die ich mir in Gedanken zurechtlege. Es sind Worte, Fetzen, die mir im Kopf herumschwirren.

So läßt er sich gänzlich von Stimmungen seiner Umgebung beeinflussen (oder wie man will, auch inspirieren). Nichts ist geplant, seine Musik ist seine Emotionen.
z.B. saß ich letztens beim Zahnarzt. Das war eine ganz tolle Umgebung und die Stimmung im Warteraum vor der Behandlung hat sehr auf mich eingewirkt.

Der absolute Gefühlsmensch, für den physischen Schmerz nicht zu existieren scheinen, was zahlreiche Narben an Armen und im Gesicht dokumentieren, ihn aber Attacken auf sein Innenleben sehr schmerzen können. Musikalische Vorbilder hat er ebenso wenig, wenn man einmal von Freunden wie Iggy Pop absieht. Vergleichen möchte er sich somit auch mit keinem anderen Musiker.
gt mit anderen vergleichen wollen, sollen sie das tun. SHOCK THERAPY wird nichts vergleichbares finden, es geht nicht.

Er schreibt Musik für sich und für jene, die seine Musik verstehen. Für ihn spielt es keine Rolle, ob sie anderen gefällt. Greg arbeitet also auf keinen Fall darauf hin, wie er ausdrücklich betont, sich mit seiner Musik finanziell zu bereichern. Seiner Meinung nach können Musiker kein Geld verdienen, denn das, was er selbst aus dem Plattenverkauf zieht, fließt sofort wieder in sein Equipment.
Auch wenn ich 40 Jahre alt bin, werde ich immer noch Punk sein!

Somit macht er sich auch keinerlei Gedanken über den Einfluß seiner Musik auf den Indie-Markt. Einen ganz gewaltigen Einfluß hat aber SHOCK THERAPY auf die Szene einschlägiger Wave-Discos Mitte der 8Oer Jahre und auf die gesamte Musikentwicklung gehabt. Heute will er zwar mit diesen Songs nichts zu tun haben, er haßt seine früheren Songs, meint aber selbst, daß er sich auch an dies nach längerem Hören gewöhnt hat. Langes und gutes Zureden wird wohl nötig sein, damit er diese Hits auf der diesjährigen Tour spielt.
© 2019 Konzept, Planung, Design, Umsetzung und Betreuung der Webseite durch Der Knecht.net, René Grellert