mehr Shock Therapy 
site for english|Kontakt, Impressum
Band
Releases
Songs
Presse
Event
Sondermüll
Shock Therapy
Nummer
14
Jahr
1995
Datum
----.--.--
Written By
Heiko W.

 

Shock Therapy
Shock Therapy eine Band, deren erste LP und vor allem der Song "Hate is just a 4 letter word" eine Menge Aufsehen erregt hat, hauptsächlich unter Anhängern der schwarzen Szene. Als sich die Gelegenheit eines Interviews mit Sänger Itchy bat, wurde diese natürlich sogleich am Schopfe gepackt um etwas Licht in die vielen Fragen um Shock Therapy zu bringen.
Wie kam der Name "Shock Therapy" zustande, habt ihr dabei etwas bestimmtes im Kopf gehabt?
Ich wurde als Kind nach einem gescheiterten Selbstmordversuch mal einer Schocktherapie unterzogen, dabei wird das Gehirn von sehr depressiven Menschen elektrischen Wellen ausgesetzt, um es wieder "normal funktionieren" zu lassen. Dieses Erlebnis hat sich stark in mir verankert und wurde deshalb letztendlich auch zum Namen der Band.

Mir ist zu Ohren gekommen, daß du dich die letzte Zeit sehr intensiv mit Kampfsport beschäftigst. Was ist der Grund dafür?
Mich begeistert einfach das Zusammenwirken von Geist, Seele und Körper beim Kampfsport. Er reinigt dich innerlich, macht dich stark -nicht nur körperlich, sondern vor allem mental-und lehrt dich doch den nötigen Respekt vor allen anderen. Ich habe mir aus diesem Grunde meine langen Haare schneiden lassen, denn sie behindern dich unnötig dabei. Außerdem hat mir mein Meister sehr dabei geholfen, von meiner starken Drogenabhängigkeit loszukommen und jetzt ein gesünderes, glücklicheres Leben zu führen.

Was hältst Du von der Grundidee des "SonderMüll", verschiedene Stile zu berücksichtigen ? Findest Du es sinnvoll, neben Punk/Hardcore auch über Gothic zu berichten oder bspw. HipHop, oder denkst Du, es ist sinnlos zu versuchen, so verschiedene Untergrundarten unter einen Hut zu bringen?
Nein, im Gegenteil. Ich finde diese Idee großartig. Es ist genau das Problem der Menschheit, daß sich zuviele Grüppchen voneinander abgrenzen und ihr Ding für das einzig wahre halten und dabei die anderen nicht tolerieren können. Leben und leben lassen, dassollte doch das Motto sein. Lebe dein Leben, aber lassdieses Recht auch allen anderen Menschen. Ob Schwarze oder Juden, Punks oder Gothics- wir sind alle nur Menschen und sollten versuchen, miteinander so gut wie möglich auszukommen. Die Idee deines Hefts ist deshalb großartig, weil Du auf dieses Ziel hinarbeitest, zumindest was den Zusammenhalt unter den Minderheiten des Untergrunds betrifft.

Danke für die Blumen. Eure Texte sind sehr "krank" und teilweise mißverständlich. Wie kommen Eure Texte zustande ?
Du mußt unsere Texte mit Humor nehmen. Wir haben viele negative Erfahrungen in diesem Leben gemacht, auch was die Band betrifft. Einige Mitglieder starben an Drogen oder Aids. Um über den negativen Seiten des Lebens zu stehen, darf man nicht daran zugrunde gehen, sondern man muß darüber lachen können. Meine Musik und vor allem die Texte sind für mich ein Mittel, dem ganzen Frust und Leid des Alltags zu entfliehen, auch wenn sie noch so krank und wirr erscheinen mögen.

Was wird die Zukunft in Bezug auf SHOCK THERAPY bringen ?
Wir werden ein paar Singles herausbringen mit Sachen, die man so auf keine CD pressen kann. Auf Singles haben die meisten konservativen Arschlöcher nicht so ein Auge wie auf CDs, d.h. das Risiko der Meinungsbeschneidung, sprich Zensur, ist etwas geringer. Selbst wenn es passiert, dann ist die Produktion einer Single nicht so teuer wie die einer CD, das Risiko hält sich also in Grenzen. Außerdem mag ich Vinyl, ich hasse CDs. Jede Single wird die wirklich kranken Sachen von uns enthalten und jeder Single wird ein Poster mit Zeichnungen von mir beiliegen.
© 2019 Konzept, Planung, Design, Umsetzung und Betreuung der Webseite durch Der Knecht.net, René Grellert