mehr Shock Therapy 
site for english|Kontakt, Impressum
Band
Releases
Songs
Presse
Event
Paraneuja
Shock Therapy
Nummer
40
Jahr
???0
Datum
----.--.--
Written By
Inka Reitzel

 

Shock Therapy
Seit 1984 gibt es sie schon, aber trotzdem hat es, außer dem Indiehit "Hate is just a four letter word", nie dazu gereicht die Charts zu stürmen. Wie kommt's? Diese und andere Fragen wird uns Itchy beantworten, obwohl er meint:
"Ich fürchte diese alternativen Magazine meiden uns wie AIDS!"

Aber wir nicht. Wir interessieren uns zum Beispiel sehr dafür, warum man Shock Therapy nicht genauso oft hört und sieht (MTV) wie REM? Dazu Itchy:
"Das ist ja wohl eindeutig. Wir spielen nun mal nicht diesen urtypiscnen Radio-Pop-Scheiß-Durchfall-Kommerz-bullshit wie es eben REM tun. Wir haben ein sehr begrenztes Kommerzpotential und ich mag das so. Niemand hat damals geglaubt, daß aus Iggy (Iggy Pop) etwas wird, und sieh' was passiert ist: die Geburt des Punk. Die Leute haben über Led Zeppelin und Jimi Hendrix gelacht, aber als diese Art von Subkultur zu wachsen begann, wuchs auch ein bestimmter Stil von Hardrock mit. Shock Therapy ist grass-roots sub-culture in seiner puresten Form. Wir sind DIE Undergroundband der Welt. Kein anderer, beziehungsweise keine andere Band hat das getan, was ich musikalisch vollbracht habe, und das wird auch keiner. Ich bin einzigartig - wie Vincent van Gogh mit einem Mikrophon und einer Gitarre. Das ist die Art Ruhm, die ich brauche. Und wenn die Shock Therapy-Anhanger sich plötzlich den kommerziellen Aspekten der Musikindustrie widmen sollten, nun, so soll es sein. Ich werde sie nicht aufhalten."

Nächste Frage: Ihr seid bei Dossier Records. Wie sieht es mit einem Wechsel zu einem anderen Label aus?
"Nun, ich glaube es sibt kein anderes Label das so ist, wie Dossier. Ich kümmere mich auch nicht darum, etwas anderes zu finden. Ich bin mit Manfred Schiek, dem Inhaber von Dossier, gut befreundet, und er läßt mir alle Freiheiten, das zu tun, was ich will. Und das ist sehr wichtig für einen Künstler wie mich (er lacht). Ich lache übrigens oft insgeheim darüber, daß ich für etwas bezahlt werde, daß ich auch noch wirklich gerne tue, nämlich schlecht musizieren, sing-schreien und in Europa Partys feiern."

Nun kommen wir zu einer etwas heiklen Frage, wie er mit dem Ruf, eine recht unfreundliche Person zu sein, zurechtkommt.
"Wow! Wer hat das gesagt? Dem trete ich in den Arsch! Nein ernsthaft, ich weiß gar nicht, was Du meinst. Ich bin die freundlichste Person, die ich kenne. Wenn jemand mit mir reden will, bin ich jederzeit bereit für ein Bier und eine Unterhaltung. In Wirklichkeit befasse ich mich mehr mit meinem Publikum wie manch anderer, wie zum Beispiel Rodney (Rodney Orpheus von Cassandra Complex). Du weißt, daß ich eine nette Person bin und sag' das auch den Leuten. Wir feiern mit jedem, der mit uns feiern will. Ich habe übrigens gemerkt, daß gerade die Deutschen nicht immer soo freundlich sind. Sie sind doch sehr introvertiert. Nehmt's leicht! Trinkt ein Warsteiner und unterhaltet Euch über Taoismus."

Da stellt sich die Frage, wieso ausgerechnet über Taoismus?
"Ich studiere Taoismus. Und in ein paar Monaten bekomme ich den schwarzen Gürtel in Okinwan Karate."

Kommen wir zur letzten Frage. Es hat schon wieder Besetzungsänderungen bei Shock Therapy gegeben. Das scheint doch häufiger zu geschehen. Wieso und was ist anders geworden?
"Tex, der Gitarrist, Bill der Bassist und Loppo der Keyboarder sind nicht mehr dabei. Dazu möchte ich sagen, daß ich eigentlich noch nie jemanden gefeuert habe. Die Leute haben die Band immer aus persönlichen Gründen verlassen. Und sieh' Cliff Hill- er ist schon fünf Jahre dabei. Und ich glaube wenn er einmal die Band verlassen würde, hätte ich wahrscheinlich auch keine Lust mehr weiterzumachen. Er ist einer meiner besten Freunde und er weiß, wie man richtig Partys feiert. Die neuen Bandmitglieder sind Eric Hoskins (Bass), Wes Beech (Guitar) und Mark Half Moon Chudy (Drums). Wes Beech war früher bei den Plasmatics und ist sehr gut. Er spielt mit sehr viel Feedback und das paßt gut zu dem Shock Therapy-Chaos. Durch die zwei Drummer ist der Sound düsterer geworden. Er erinnert an die Stammesmusik der Indianer. Außerdem habe ich das Equipment des Studios verbessert; wir sind jetzt hundertprozent digital. Nun werden sich unsere Aufnahmen mit der neuen Band und dem neben Sound besser anhören, als je zuvor."

Wir sind gespannt. Auf die neue Band, den neuen Sound und natürlich auf die Partys! Shock Therapy kommen im Juni nach Deutschland, see you soon Itchy!
© 2019 Konzept, Planung, Design, Umsetzung und Betreuung der Webseite durch Der Knecht.net, René Grellert