mehr Shock Therapy 
site for english|Kontakt, Impressum
Band
Releases
Songs
Presse
Event
Gothic
Shock Therapy
Nummer
9
Jahr
???0
Datum
----.--.--
Written By
Martin Sprissler

 

Shock Therapy
Nach "God" erscheint in Bälde mit "No Fear Of Death" das zweite Album in diesem Jahr, vom meist aufdringlich symphatischen enfant terrible der Wave-Punk-Szene, dem Chaos-Kreativen Itchy Wiggle Christ, alias Shock Therapy. Mit der Tour klappts jetzt auch : Ende des Jahres besteigt der Sexmaniac mit seinen Horgen deutsche Bühnen ... Endlich ist es wieder eine gehörige Portion Wave im Sound, u.a. befindet sich auch "BLOOD ON YOUR HANDS" auf dieser 14-Track-Scheibe. Eine Frage an Itchy :
Angenommen Du hättest 24 Stunden die Möglichkeit zu tun, was Du wolltest, ohne Strafe fürchten zu müssen. Kein anderer, nur Du. Was würdest Du tun ?
Ummmm, nun, ich würde Präsident Clinton exekutieren, den Papst schänden und ermorden, London und den Rest von England verdammt nochmal sprengen (Anm. der Red.: Itchy betont immer wieder seine irische Abstimmung) und mich würde ich zum Besitzer einer Guiness Brauerei machen, Bob Dole zum Präsidenten der USA. Mein Frauchen würde ich mit Diamanten und Pelzen überhäufen (Anm.: etwas anderes wäre Ihr sicherlich lieber), 100 Millionen Dollars würde ich stehlen, um nach Paris umzusiedeln - das ganze in einer Concorde, die natürlich ich fliegen würde. Meinem Dad würde ich helfen und mir natürlich auch - ein Leben in Freude und Luxus mit meiner mir Angetrauten. Vielleicht würde mir auch eine kleine Armee mieten, um jeden Motherfucker auszuhebeln, der mich jemals belästigt hat... eigentlich würde ich das aber auch so tun, wenn ich im Moment die nötige Asche hätte.

Na, da wird uns doch nichts zu befürchten bleiben, und wir somit ziehen wir die zeitweilige Anarchie gleich wieder zurück, bevor sich Itchy nicht mehr daran erinnern kann, ob die Chance Fakt oder Fiktion war. Nach God erscheint in diesem Jahr mit No Fear Of Death Dein zweites Album. Ist Wut bei Dir eher ein Thema, als Schmerz ? Wo siehst Du Dich und Shock Therapy in 5 Jahren ?
Ob Du es glaubst Martin, oder nicht, ich bin persönlicher ruhiger und anschmiegsamer geworden - nicht zuletzt wegen und seit meiner letztjährigen Heirat mit Sabina (Elesde). Wenn ich schreibe erinnere ich mich an die Tage des Terrors von Stuttgart, Berlin, etc.. Meine eigene Einschätzung geht dahin, dass S.T. wie the Cure werden, seit wir bessere Möglichkeiten haben, voranzukommen; ich denke an Videos, internationalen Vertrieb und das beste Band-Lineup, das ich jemals als Unterstüstzung hatte. Wir werden also mehr und mehr Aufmerksamkeit durch Presse und Publikum gewinnen - und obwohl ich die Zukunft nicht wissen kann, nehme ich an, dass wir verdammt bekannt werden in den nächsten Jahren, ob die Itchy-Mötzer das mögen oder nicht, hahaha.

Buried Alive ist Dein Track auf der Gothic Compilation Part Vi. Kannst Du etwas zum Hintergrund des Textes sagen ?
Peter F. half mir beim Schreiben, ansonsten verfolgt es dieselben Gedanken über das allzutägliche Gerüttelt-und- geschüttelt zu werden von Mächten, die ausserhalb Deiner Kontrolle liegen. Der Song ist im Prinzip wie alles, was die letzten Jahre mache, nur eben mit einem Gruftie-Twist.

Hat sich die Art Songs zu schreiben in den Jahren verändert ? Nimmt die Band am Songwriting-Prozess teil ?
(SHOCKing) Für gewöhnlich sitze ich wochenends allein daheim mit etwas LSD, Champagner, Bier, Whiskey, etc. und schreibe alles auf, was mir so einfällt, nehme mit einem 4-Spur-Gerät auf und einem DrumComputer dazu. Nachdem mit einem billigen Keyboard und Mikro soweit Aufnahmen stehen, kommt Wes vorbei, sieht zu, dass er betrunken wird, und spielt die Gitarrenparts ein. Es funktioniert. Es verändert sich nicht allzu sehr. Ich schreibe meine Lyrics in Bars tagsüber, halte sie auf Servietten oder Klopapier fest; dann nehme ich die sinnlosen Parts später heraus und wenn noch etwas übrig ist, entsteht ein Song damit. Drogen und Drinks führen mir immer noch die Hand beim Songwriting., sonst schreibe ich doch nur dasselbe langweilige Zeugs, wie alle anderen Bands in dieser verrotteten, stinkenden Welt (Anm.: Itchy kommt aus Detroit).

Warum möchtest Du den Gott verdammen, der Du selbst gerne wärst ?
Gott war schon immer eine grosse Enttäschung für die Welt; die ständige devote Abhängigkeit von Gläubigen von einer scheinheiligen Hoffnung, die von Leuten entworfen wurde, die gerne ihre eigenen Taschen füllen, bringt doch erst die Schlange vor den Klingelbeutel - es geht um Sündenablass und Erlösung. Vielleicht bin ich zu meinem eigenen Nutzen vor dieser Enttäschung bewahrt geblieben, doch es schockiert mich auch so, was die modernen Religionen an ihren Anhängern verbrechen, besonders in Ireland. Der Preis an Leben, Schmerz und Irreführung ist hoch und wird von Leuten bezahlt, die nicht das Rü,ckgrat haben selbst zu stehen, sondern sich lieber an einen Gott, Jesus oder Mohammed klammern, um sie aufrecht zu halten. Wäre ich Gott würde ich meine Arbeit wesentlich gründlicher erledigen. Ende.

Deine Pläne und some famous last words ?
Musikalische Anarchy ist ein guter Plan; ich möchte Leute einschüchtern und aufwecken, dass sie sich nicht nur den MTV-Kram reinziehen; benutzt Euer eigenes Hirn. Ich weiss, dass nicht jeder mit meinen Meinungen übereinstimmt, aber ich bemühe mich zumindest und vielleicht ist es ausreichend, um eine neue musikalische Revolution zu entzünden, wie in den späten 60ern oder späten 70ern. Ich weiss nicht genau und schere mich auch nicht darum. Dein Freund im zerstörten Glauben an die Unschuld der Mutter.....
© 2019 Konzept, Planung, Design, Umsetzung und Betreuung der Webseite durch Der Knecht.net, René Grellert